U15 verliert Schlammschlacht

Am heutigen Tag (20.11.2016) fand ein weiteres U15 Kanagawa Ligaspiel statt gegen den FC Asahi 1980. Aufgrund des starken Regenfalls vom Vortag war der Platz immer noch voll mit Pfützen, obwohl die Sonne mächtig schien. Die Eagles kämpften und gewannen auch sehr viele Zweikämpfe, aber am Ende war uns der Gegner doch etwas überlegen und das Spiel ging etwas zu deutlich mit 7:0 für Asahi aus.

Auf dem schwer bespielbaren Boden hatten zunächst beide Teams Schwierigkeiten, den Ball laufen zu lassen. Vor allem standen unsere zentralen Spieler Tim M., Alexander Schw. und Enzo M. immer wieder dazwischen und machten es für Asahi richtig schwer. Auch Keeper Jan M. zeigte eine konzentrierte Leistung. Nach vorne versuchten wir es immer wieder mit Einzelaktionen und manchmal kamen wir auch bis ganz nach vorne, aber die letzte Effektivität hat gefehlt. Ein Doppelpass oder eine Kombination über wenige Stationen hätten in manchen Situation definitiv zu besseren Chancen führen können.

Nach und nach gewöhnte Asahi sich an den Platz und an unsere Spielweise und ließ den Ball besser laufen. Wir kamen nicht mehr früh genug in die Zweikämpfe, wodurch sie öfter bis in unser Abwehrdrittel eindrangen. Vor dem Tor waren sie dann sogar eiskalt, trotz der schwierigen Platzverhältnisse. Ganze 4 Mal musste Jan Malte hinter sich greifen. Das hat Asahi gut gemacht, das muss man ihnen schon lassen.

In der zweiten Halbzeit kämpften wir tapfer weiter trotz des hohen Rückstandes. Immer wieder versuchten wir schnelle Konter zu starten, aber Asahi verteidigte gut und wir kamen nur selten dazu. Tim versuchte es gegen Ende auch einmal mit einem tollen Vorstoß, blieb aber kurz vor dem Abschluss leider hängen. Weitere 3 Gegentore führten dann zum 0:7 Endergebnis. Auch auf dem Schlamm spielte Asahi ab etwa der 20. Minute ihr Spiel runter und machte es einfach gut. Wir müssen lernen, noch mehr das Spiel zu lesen, damit wir zeitig in die Zweikämpfe kommen und die gegnerischen Angriffe in der Entstehung unterbrechen können.

Kodai